Partitionen / (root) und /home verschmelzen

Neulich bin ich auf ein interessantes aber relativ simples Problem mit meinen Partitionen gestoßen: Mein Root-Partition  / war einfach zu klein angelegt. Wie empfohlen, hatte ich bei der Installation von Linux jeweils eine Partition für Swap-Speicher, Root- und Home-Verzeichnis angelegt, mich bei dem Root aber deutlich verschätzt…

Da ich sowie nicht (mehr) der Meinung bin, dass eine Abgrenzung der Daten-Partitionen sinnvoll ist, wollte ich Root und Home nun verschmelzen. Für alle, die dasselbe vorhaben: Hier ein kleiner Guide.

Vorbereitungen

Zuerst sollte natürlich ein gründliches Backup aller wichtigen Dateien gemacht werden. Es gibt keine Garantie, dass alles am Ende glücklich verläuft, d.h. ihr könntet im schlimmsten Fall eure Daten verlieren und dem sollte man vorbeugen!

Außerdem wird ein bootfähiger USB-Stick nötig sein. Dafür könnt ihr mit Unetbootin (habe hiermit gute Erfahrungen gemacht) und einer Linux Distribution eurer Wahl einen solchen erstellen. Ich hatte Linux-Mint verwendet.

Die einfachste Möglichkeit, eurer /home zu behalten ist, diese auf den Root zu kopieren. Ihr solltet daher sichergehen, dass auf / genügend Platz für alles in /home zur Verfügung steht.

Wir brauchen auch eine Übersicht, welche Partitionen sich auf unserer Platte befinden und wie genau unsere betreffenden Partitionen heißen (in meinem Fall /dev/sda7 und /dev/sda8). Diese liefert uns z.B. GParted.

Zusätzlichen Speicher dem Root hinzufügen

Wenn ihr dasselbe Problem mit dem fehlenden Speicher im / Verzeichnis habt, müssen wir dieses zunächst aufstocken. Da wir keine Veränderungen an aktiv verwendeten Partitionen vornehmen dürfen, brauchen wir den bootfähigen Stick. Wir booten den Stick und öffnen GParted (sollte installiert sein).

Hier rechtsklicken wir die /home Partition und wählen „resize/move“. In diesem Fenster verkleinert man die Partition so, dass neben der Root-Partition Speicher freigegeben wird. Danach wählen wir „resize/move“ auf der Root-Partition und vergrößern diese um den freigewordenen Bereich. Über „Edit → Apply All Operations“ werden unsere Kommandos ausgeführt.

Das Home-Verzeichnis schieben

Haben wir auf Root genügend Platz, den /home Ordner aufzunehmen, öffnen wir ein Terminal, um dies zu tun. Dies kann auch auf dem Boot-Stick geschehen, wenn man vorher die entsprechenden Partitionen mounted.

Damit haben wir alle Nutzerdaten nach /home2 auf dem Root verschoben. Am besten man überprüft dies noch einmal manuell, bevor es weiter geht!

Volume annektieren und fstab aktualisieren

An dieser Stelle solltet ihr euch wirklich sicher sein, dass der Kopiervorgang funktioniert hat oder ihr zumindest eine ordentliche Sicherheitskopie eurer Daten habt, denn folgende Schritte lassen sich nicht mehr rückgängig machen!

Wir starten wieder den Boot-Stick und das darauf befindliche GParted. Zuerst sollte die alte /home Partition per „Rechstklick → delete“ gelöscht werden. Danach rechtsklicken wir die / Partition und wählen „resize/move“, um den neu gewonnenen Speicher zu annektieren. Ausgeführt wird wieder per „Edit → Apply All Operations“.

Zuletzt müssen wir noch die Datei /etc/fstab aktualisieren. Diese enthält die zu mountenden Partition bei Systemstart. Haben wir die Root-Partition noch im Boot-Stick gemounted, machen wir das gleich hier. Die Datei fstab sollte nach Bearbeitung in etwa so aussehen:

Letztere Zeile entfällt, da wir keine /home Partition mehr haben. Dafür muss dem / stellvertretend das „defaults“ hinzugefügt werden. Möglicherweise haben sich eure UUIDs durch das Verschieben/Vergrößern der Partitionen geändert. Mit  $ blkid könnt ihr das überprüfen und nötigenfalls korrigieren.

Zuletzt muss nur das /home2 wieder in /home umbenannt werden. Ein Neustart sollte uns sodann zeigen, ob alles reibungslos verlaufen ist.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.